Warenkorb (0)

Fragen zu Mäusen

Was gilt es prinzipiell bei dem Einsatz von Mäusegift zu beachten? | Welches Mäusegift können Sie mir empfehlen? | Welchen Köder sollte man bei Schlagfallen verwenden? | Wie kann ich Mäuse fangen ohne Sie zu verletzten? | Welchen Köder empehlen Sie bei Einsatz der Lebendfalle? | Wie schnell vermehren sich Mäuse? | Was sind typische Hinweise das Mäuse im Haus sind? | Wie viele Köderboxen sollte man aufstellen? |

   

Bei Fragen zur Mäusebekämpfung, Gift gegen Mäuse und Mausefallen helfen wir Ihnen hier weiter. Bei weitergehenden Fragen benutzen Sie bitte unser Kontaktformular.

 
 
   

Was gilt es prinzipiell bei dem Einsatz von Mäusegift zu beachten?

Mäusegift darf niemals offen ausgelegt werden. Wir empfehlen die Verwendung von unseren Köderboxen für Mäuse. Ansonsten kann es zu sog. Sekundärvergiftungen kommen, also die Aufnahme des Giftes durch andere Tiere oder sogar Menschen. Die Köderboxen sollten in Abhängigkeit des Befalls alle 6 bis 8 Tage inspiziert werden und ggf. Köder nachgelegt werden. Bei sehr starkem Befall täglich kontrollieren.

 
 
   

Welches Mäusegift können Sie mir empfehlen?

Für die einmalige Verwendung empfehlen wir zur Bekämpfung von Mäusen den Einsatz von Nocurat (Difenacoum) oder Megalon (Bromadiolon) Köderblöcken. Werden Mäuse über einen längeren Zeitraum bekämpft sollte man ein- bis zweimal im Jahr zwischen diesen Wirkstoffen wechseln. Hierbei sollte alle Köder desselben Wirkstoffes ausgetauscht werden.

Nocurat (Brodifacoum) empfehlen wir zur Bekämpfung einer akuten Mäuseplage, da es - unwissenschaftlich gesprochen- ein sehr starkes Gift ist - aber VORSICHT: dieser Köder hat auch die höchsten Sekundärvergiftungsraten!

 
 
   

Welchen Köder sollte man bei Schlagfallen verwenden?

Aus unserer Erfahrung hat sich ein schokolardenartiger Brotaufstrich oder aber grobe Leberwurst am besten bewährt. Den Köder in die dafür vorgesehene Öffnung schmieren und anschließend die Falle spannen.

 
 
   

Wie kann ich Mäuse fangen ohne Sie zu verletzten?

Benutzen Sie eine sogenannte Lebendfalle, die Mäuse werden dabei nicht getötet sondern nur gefangen. Anschließend die Maus weit entfernt vom Haus aussetzen. Die Falle bitte täglich kontrollieren.

 
 
   

Welchen Köder empehlen Sie bei Einsatz der Lebendfalle?

Kanariengras, grobe Leberwurst oder eben Nutella.

 
 
   

Wie schnell vermehren sich Mäuse?

Mäuse vermehren fast genauso schnell wie Ratten. Fünf- bis sechmal im Jahr kommen pro Wurf zwischen vier und acht Junge zur Welt. Somit kann eine einzige Maus fast 50 Nachkommen produzieren. Die Jungen sind mit 10 bis 12 Wochen geschlechtsreif und sorgen Ihrerseits wieder für Nachwuchs.

 
 
   

Was sind typische Hinweise das Mäuse im Haus sind?

Hinweise sind vor allem: Nageschäden an Möbeln, Lebensmitteln, Produkten; Kotspuren (Größe etwa 2 bis 7 mm), lebende oder tote Tiere werden gesehen

 
 
   

Wie viele Köderboxen sollte man aufstellen?

In Abhängigkeit vom Befall sollte man alle 2 bis 4 Quadratmeter eine Köderbox gefüllt mit 2 Köderblöcken oder 2 Pastenködern aufstellen.

 
 



Koederdiscount CDA GmbH
Am Berghof 16, D-63477 Maintal
Telefon:
Fax: +49 6181 93 90 110
E-Mail: aet
http://www.koeder-discount.de/Fragen-zu-Maeusen-38.html
background